Kadernews beim TVI

Herren 2

Seit nun mehr 6 Monaten hat kein Handballer des TV Ispringen eine Sporthalle von innen gesehen. So halten sich die Spieler mit Laufen und Online-Training fit, um sofort loslegen zu können, sobald der Amateursport wieder darf. Bis dahin wollen wir euch mal auf den neusten Stand bringen, was sich bei den Mannschaften so personell tut. Vorab vielleicht hier als Info: Neuzugänge wird es zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Bei der zweiten Mannschaft gab es schon vor der letzten Runde ein paar Veränderungen. Mit Michael Storz und Andreas Schneider haben zwei Teilzeitkräfte ihre Handballschuhe an den Nagel gehängt. Beide sind häufiger eingesprungen, wenn mal Not am Mann war und haben die Mannschaft mit ihrer Erfahrung unterstützt. Auch Amadeus Wolf stand studienbedingt nicht zur Verfügung. Erfreulich war die kurzfristige Unterstützung von Florian Stuhlert, der auch in der kommenden Saison beim TVI spielen wird. Mit Philipp Eisele schloss sich noch ein weiterer Spieler kurz vor Rundenbeginn der Mannschaft an. Mit Kreisläufer Jonas Lutz kehrte noch ein ehemaliger Spieler zum TVI zurück. In der kommenden Runde wird sich bei der Mannschaft nicht viel verändern. Inwieweit Philipp Schüpf nach seiner erneut erlittenen schweren Knieverletzung nochmals angreifen wird, ist noch offen. Auf der Torhüterposition bleiben uns Philipp Jaizay und Anton Smirnow erhalten. Im Rückraum freut man sich über die Rückkehr von Tobias Kautz, der hoffentlich seine Verletzungsmisere nun endgültig hinter sich lassen kann. Dazu kommt mit Manu Blum, Tim Stuhlert, Niko Schlebrowski, Mika Häuser, Benni Heidecker, Tim Ritzerfeld und Marvin Dehm ein wurfgewaltiger Rückraum. Auf Rechtsaußen werden weiterhin Felix Hager und Fabian Kröner das Duo bilden. Gegenüber wird Björn Langkabel und falls er in Pforzheim bleibt, auch Florian Stuhlert beim TVI spielen. Am Kreis wird neben Rückkehrer Jonas Lutz auch Neuzugang Philipp Eisele auf Torejagd gehen. Als Teilzeitkräfte stehen noch Florian Mühlebach und Johann Dietz zur Verfügung. Mit diesem Kader soll der aufgeschobene Aufstieg nun nachgeholt werden.