Kadernews beim TVI

Herren 1

Seit nun mehr 7 Monaten hat kein Handballer des TV Ispringen eine Sporthalle von innen gesehen. So halten sich die Spieler mit Laufen und Online-Training fit, um sofort loslegen zu können, sobald der Amateursport wieder darf. Bis dahin wollen wir euch mal auf den neusten Stand bringen, was sich bei den Mannschaften so personell tut. Vorab vielleicht hier als Info: Neuzugänge wird es zu einem späteren Zeitpunkt geben.

Auch bei der ersten Mannschaft gibt es einige personelle Veränderungen zu berichten. Wie schon veröffentlich verlässt uns Tim Siedelmann in Richtung Neuenbürg. Aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht uns Fabian Herkens. Der Kreisläufer konnte verletzungsbedingt nur ein Spiel für den TVI absolvieren. Wir wünschen ihm für seine berufliche Laufbahn weiterhin alles Gute. Ebenfalls verlassen wird uns Simon Schimpfle. Der Linkshänder will studienbedingt kürzertreten. Die langen Fahrten ins Training und zu den Spielen sind daher leider nicht mehr möglich. Aufgrund der abgebrochenen Saisons hat auch Simon nur wenige Spiele für den TVI bestreiten können. Auch ihm wünschen wir für die Zukunft nur das Beste.

Eine größere Veränderung wird es auf der Torhüter Position geben. Jahrelang war diese Position geprägt von der Familie Vogt. Diesen Faktor wird der TV Ispringen in der kommenden Saison vermissen. Der jüngere, Mathis Vogt, wird seine Handballschuhe an den Nagel hängen. Der 30-Jährige bildete jahrelang, mit seinem Bruder, eines der besten Torhütergespanne in der Verbandsliga. Der TVI verliert damit leider eines seiner größten Torwarttalente an den vorläufigen Ruhestand. Wir bedanken uns bei dir für deinen vollen Einsatz auf und neben dem Handballspielfeld. Ebenso wie sein jüngerer Bruder, hat auch sein ältere Bruder Hannes Vogt beschlossen kürzer zu treten, um mehr Zeit für die Familie zu haben. Mit Hannes verliert die erste Mannschaft eine feste Größe und einen echten Anführer. Seit mehr als 15 Jahren hütete er das Tor und zeigte Jahr für Jahr Topleistungen. Er hatte großen Anteil an den Aufstiegen und Nicht-Abstiegen des TVI. Ebenfalls war er immer bei der Gewinnung von Neuzugängen aktiv und auch neben dem Feld ein wichtiger Ansprechpartner für den Abteilungsleiter Handball und den Förderverein. Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und sind froh, dass du weiterhin dem Handballsport in Ispringen verbunden bleibst.

Bereits nach der abgebrochenen Saison 2019/2020 beendete ein weiterer Routinier seine aktive Handballlaufbahn. Auch mit diesem Abschied endete eine langjährige Handballtradition beim TVI. Mit Jan Schneider wird es nun auch keinen Schneider mehr auf dem Handballfeld geben. Der langjährige Spielmacher und Torjäger beendet mit 35 Jahren seine Karriere. Mit Jan verabschiedet sich ein weiterer Spieler, der bisher alle Aufstiege mitgemacht hat. Als aggressiv Leader auf dem Feld trieb er die Mannschaft immer nach vorne und war oftmals führend in der internen 2-Minuten Rangliste. Zum Ende hin avancierte er dann zum „Cruchtime-Schneider“, da er oftmals für die entscheidenden Tore verantwortlich war. Glücklicherweise konnten wir ihn und seine Expertise als Trainer gewinnen. Gemeinsam mit Chris Bürkle trainiert er seit der Saison 2020/2021 die zweite Mannschaft beim TVI.

Die Mannschaft wird aber weiterhin eine starke und talentierte Einheit bilden, die jede Mannschaft in der Verbandsliga schlagen kann. Der TVI kann weiterhin auf eine eingespielte Mannschaft und ein paar interessante Neuzugänge zurückgreifen. Im Tor steht mit Findan Krettek, der wohl beste Torhüter der Verbandsliga und war schon in der letzten kurzen Saison ein absoluter Sieggarant. Mit erstklassigen Paraden und erfolgreichen Pässen zum Tempogegenstoß. Die Hoffnungen ruhen auch weiterhin auf dem wohl besten Spieler beim TVI. Wenn Robin Mandic hoffentlich komplett fit und ohne Verletzungspech durch die Saison kommt, dann wird er sicher einer der spielentscheidenden Spieler der kommenden Saison. Dazu kommen im Rückraum mit Brian Morlock, Martin „Dittsche“ Dietrich und Steffen Kunz die altbekannten Gesichter. Vor allem Steffen Kunz wird in der Abwehr im Mittelblock mehr und mehr Verantwortung übernehmen und ist im Angriff auch noch eine Alternative für den Kreis. Ebenfalls auf mehreren Positionen einsetzbar ist Sören Apelt. Der Durchsetzungsstarke Führungsspieler wird zukünftig vermehrt auf der Mitte Position eingesetzt. Ein absoluter X-Faktor im Rückraum wird Yannik Richter sein. Der athletische Rückraum Linke soll in die Fußstapfen von Lukas Kunz treten. Bei diesem ist stand heute noch nicht klar, ob er noch ein Jahr dranhängt. Von den letztjährigen Außen bleibt weiterhin Pascal Stoll beim TVI. Auf der Kreisposition soll vor allem Sascha Santaniello den nächsten Schritt machen und sich auch in der Abwehr noch weiter verbessern. Unterstütz wird er dabei vor allem von Philip Kunz, der nach der abgebrochenen Saison noch einmal sich in den Dienst der Mannschaft stellt.

Mit dieser Mannschaft und den Neuzugängen will der TVI eine gute Rolle in der kommenden Saison spielen. Der veränderte Spielmodus aufgrund der Corona-Pandemie (wir berichten noch) wird herausfordernd, aber auch spannend. Wir freuen uns, wenn es endlich wieder losgeht.