Zuschauerkonzept für die Heimspiele

Hallo liebe TVI-Fans,

am kommenden Sonntag startet trotz großer Unsicherheiten die neue Handballsaison und der TV Ispringen hat so viel Mannschaften wie schon lange nicht mehr am Start. Mit einer männlichen B-Jugend und einer weiblichen C-Jugend geht die gute Entwicklung im Jugendbereich weiter. Dass diese Entwicklung in Zeiten von Corona eine Saisonplanung nicht einfacher macht, hat man in der Vorbereitung gemerkt. Trotzdem sind alle Teams heiß auf die Runde und kommen aus einer sehr guten Vorbereitung unter den gegebenen Voraussetzungen.

Wenn am Sonntag die beiden Herren-Teams den Auftakt machen, dann wird es auch in der Ispringer Schulsporthalle ein bisschen anders zu gehen als sonst. Deshalb wollen wir heute kurz vorab informieren welchen Regeln und Auflagen beim Besuch eines Handballspiels zu beachten sind.

1. In der gesamten Sporthalle und dem Foyer ist das Tragen eines geeigneten Mund-Nase-Schutzes, sowie die Einhaltung des geltenden Mindestabstands von 1,5 Meter für alle Zuschauer verpflichtend. Der Mund-Nase-Schutz kann am Sitzplatz abgenommen werden.
2. Es sind genau 70 Zuschauer in der Sporthalle zugelassen (Kinder bis 10 Jahre zählen nicht dazu). Es gilt auf der Tribüne der Mindestabstand von 1,5 Meter. Ausgenommen hiervon sind Personen aus dem gleichen Haushalt oder Familienmitglieder.
3. Um die Zuschauerkapazität zu begrenzen wird es genau 70 Eintrittskarten pro Herrenspiel geben. Aufgrund dieser Beschränkung kann es sein, dass wir Zuschauer nicht in die Halle lassen können.
4. Die Datenerfassung erfolgt direkt am Eingang mittels eines auszufüllenden Datenblattes. Dieses kann auch vorab auf unserer Homepage unter der Abteilung Handball oder über den Botton "Besucherregistrierung" unten heruntergeladen werden und ausgefüllt mitgebracht werden.

Wir wissen, dass diese Einschränkungen nicht einfach sind, aber wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Gemeinde Ispringen ein Konzept entwickeln konnten, welches Handball mit Zuschauern zulässt.
Daher bitten wir um Einhaltung der geltenden Regeln sowie die gegenseitige Rücksichtnahme aufeinander.

Fragen oder Anmerkungen gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dir freuen uns mit euch gemeinsam eine Saison unter besonderen Vorzeichen zu starten und bedanken uns, auch im Namen aller Mannschaften, für eure Unterstützung von den Rängen.

Die Handballabteilung

Besucherregistrierung

Neuzugänge Handball Herren 2020

2020 haben sich einige neue Gesichter dem TV Ispringen angeschlossen. Insgesamt 10 Neuzugänge gehen in der Saison 20/21 in Blau-Weiß auf Torjagd.

Als erstes neues Gesicht präsentieren wir heute Nikolas "Niko" Schlebrowski. Der junge Rückraumspieler wohnt schon seit einiger Zeit in Ispringen und hat sich jetzt entschlossen zum TVI zu wechseln. Bisher spielte er beim TB Pforzheim und zeigte bereits in Spielen gegen die zweite Mannschaft sein großes Potenzial. Bereits jetzt ist er einer der Trainingsweltmeister. Er ist sowohl auf der Rückraum Links als auch auf Linksaußen Position einsetzbar und überzeugt durch einen guten Wurf und hohe Einsatzbereitschaft! Bereits jetzt merkt man, dass Niko gut zu uns passt und wir sind gespannt wie er sich hier entwickelt.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Als weiteren neuen Spieler präsentieren wir heute Fabian "Fabi" Kröner. Der 21-Jährige Linkshänder kommt aus der Senderstadt vom HC BG Mühlacker und schließt sich dem TVI an. Auf der Rechtsaußen Position soll er perspektivisch aufgebaut werden und vorerst einmal die zweite Mannschaft verstärken. Mit seiner lockeren Art passt er perfekt zu unseren Mannschaften.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Mit Sascha Santaniello wechselt ein weiterer Spieler, der in Ispringen wohnt zum heimischen TVI. Der junge und kräftige Kreisläufer spielte bisher beim TB Pforzheim und möchte nun sein Können ein paar Ligen weiter oben beweisen. Mit seiner massiven Statur passt er perfekt in den Mittelblock des TV Ispringen und im Angriff soll er die Lücken für die schnellen Rückraumspieler reißen.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Auf der Torhüterposition verstärkt uns in dieser Saison Findan Krettek. Der 25 Jährige wechselt vom Oberligisten HC Neuenbürg nach Ispringen. Der Top- Torwart wird dafür sorgen, dass der TVI weiterhin über eine der besten Abwehrreihen in der Verbandsliga verfügt. Bereits jetzt merken die Spieler des TVI die Klasse des Neuzugangs. Findan präsentiert sich als Trainingsweltmeister und überzeugt mit vollem Einsatz.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Und weiter geht die Vorstellung der vielen neuen Gesichter beim TVI. Mit dem 27-jährigen Anton Smirnow schließt sich ein weiterer Torwart dem TV Ispringen an. Der Student kommt nach einer verletzungsbedingten Pause vom TB Pforzheim. Davor spielte er bereits beim TSV Frommern und beim TV Streichen. Der topfitte Torwart wird vor allem am Anfang die zweite Mannschaft unterstützen und hier seine Paraden zeigen.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Im Rückraum verstärkt uns ab sofort Yannik Richter. Der wurfgewaltige Rückraumspieler absolviert momentan sein Masterstudium an der Hochschule Pforzheim und möchte sein Können jetzt auch höherklassig unter Beweis stellen. Bisher spielte er für den VfL Pfullingen, die TSG Reutlingen und den TB Pforzheim. Nach einer einjährigen Handballpause könnte er eines der fehlenden Puzzelteile Im Rückraum sein.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Vom TVI und der Verbandsliga überzeugen konnten wir auch Fabian Herkens. Der wendige Kreisläufer schließt sich uns ebenfalls zur neuen Runde an. Der bei der TGS Pforzheim ausgebildete Spieler überzeugt vor allem durch seine aggressive Abwehrarbeit und durch ein sehr gutes Stellungsspiel am Kreis. Nach Stationen beim TV Bretten und dem TB Pforzheim will er sich jetzt nochmal in der Verbandsliga beweisen.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Ein weiterer Linkshänder kommt zum TVI. Mit Felix Hager schließt sich ein weiterer Rechtsaußen unserer Mannschaft an. Der 19 jährige wurde in Pforzheim bei der TGS ausgebildet und spielt seither bei den rot-weißen. Jetzt hat er sich entschlossen eine neue Herausforderung zu suchen und wechselt zum TVI. Mit seinem großen Entwicklungspotenzial passt er perfekt zu uns.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Ganz so neu wie die anderen ist Simon Schimpfle beim TVI nicht. Bereits im letzten Spiel vor dem Corona-Abbruch absolvierte der Linkshänder sein erstes Spiel. Gegen die HSG Walzbachtal holte er in der zweiten Halbzeit fast im Alleingang das Unentschieden und viele fragten sich nach dem Spiel wer der neue Goalgetter ist. In der Jugend lernte er das Handballspielen bei der SG Pforzheim/Eutingen und legte nach der A-Jugend erstmal eine Pause ein. Jetzt ist er topmotoviert und möchte auch mal dem heimischen Publikum seine Torgefährlichkeit auf Rechtsaußen präsentieren.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Kurz vor Rundenbeginn entschloss sich mit Manuel Blum noch ein weiterer Spieler sich dem TV Ispringen anzuschließen. Der wurfgewaltige Rückraumspieler kämpft seit längerem mit Problemen an der Schulter und wollte handballerisch kürzer treten. Er kommt von der TGS Pforzheimer und konnte dort schon Drittliga-Luft schnupper. Für die zweite Mannschaft des TVI ein absoluter Glücksgriff. Nach der schweren Verletzung von Philipp Schüpf und der andauernden Reha von Tobi Kautz hatte man noch Bedarf auf der Rückraum Mitte Position. Mit seinem überragendem Handballverständnis konnte Manu hier sofort helfen und führt nun umsichtig Regie und setzt seine Mitspieler perfekt ein.

Herzlich Willkommen beim TVI.

Neue Staffelzusammensetzung im Herrenbereich

Verbandsliga und 2. Bezirksliga - Staffel 1

Nach der abgebrochenen Saison 19/20 und der neu eingeteilten Bezirke Rhein-Neckar-Tauber und Alb-Enz-Saal hat sich für unsere beiden Herrenmannschaften einiges geändert in der Ligenzusammensetzung.

In der Verbandsliga ergeben sich folgende Änderungen für unsere Herren 1. Die drei Aufsteiger (TV Eppelheim, TSV Rot, HSV Hockenheim) sind ab sofort der Badenliga zugehörig. Da in dieser Saison keine sportlichen Absteiger gibt, kommt aus der Badenliga keine neue Mannschaft in die Verbandsliga. Aus den beiden Landesligen steigen jeweils der 1. und 2. Platzierte in die Verbandsliga auf. Aus der Landesliga Nord ist dies die TV Germania Großsachsen 2 und der TV Mosbach. In der Landesliga Süd schaffen es der TSV Rintheim und die SG Odenheim/Unteröwisheim den Sprung in die Verbandsliga. Da der SV Langesteinbach als freiwilliger Absteiger in die Landesliga Süd geht, setzt sich die Verbandsliga, wie im letzten Jahr aus 14 Mannschaften zusammen.

Im neu gegründeten Bezirk Alb-Enz-Saal (Karlsruhe-Pforzheim-Bruchsal) geht die 1b ab nächster Saison auf Punktejagd. Die Bezirksliga Süd wurde mit dem Kreis Karlsruhe zusammengelegt. Daraus ergaben sich die Bezirksliga 1, die Bezirksliga 2 mit 2 Staffeln und die Bezirksliga 3 mit 2 Staffeln. Die Herren 2 verpassen leider knapp den Sprung in die 1. Bezirksliga. Nach der Abschlusstabelle fehlten dem Team von Trainer Chris Bürkle nur 5,9 Punkte nach der Quotientenregel auf den glücklichen Zusatzaufsteiger TV Forst. Dieser profitierte vom Aufstiegsverzicht des Kreismeisters Pforzheim. Somit geht die 1b in der 2. Bezirksliga - Staffel 1 an den Start. Diese setzt sich aus folgenden Mannschaften zusammen: SG Kit/MTV 2, HSG Ettlingen 2, TV Calmbach, TB Pforzheim, TV Birkenfeld, HSG Walzbachtal 3, TSV Knittlingen 2 und TV Malsch 2.

Wann und in welcher Form die Handballsaison 2020/2021 beginnen wird ist noch nicht abzusehen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

TVI schafft Klassenerhalt

Am Ende war es dann die Pandemie, die dafür sorgte, dass es dieses Jahr keine sportlichen Absteiger aus der Verbandsliga gab. Das erhoffte Ziel hätten die Herren vom TV Ispringen, aber auch im nächsten Spiel gegen die HSG Ettlingen/Bruchhausen klar machen können. Es war eine erstaunliche, fast schon sensationelle Runde die der TVI in der Verbandsliga spielte. Dabei waren die Vorzeichen alles andere als gut. Gleich drei Leistungsträger standen dem TVI nicht mehr zur Verfügung. Mit Kevin Reich (Wechsel zu SG Stutensee), David Mönch (verletzungsbedingt) und Nico Müller (studienbedingt) fehlte ein Großteil der Tore aus der Landesliga. Zur Mannschaft hinzu kam Rückkehrer Jan Schneider und aus der zweiten Mannschaft rückte Felix Krauß nach. Neben den drei fehlte auch Topspieler Robin Mandic verletzungsbedingt fast die komplette Spielzeit.

Doch der TVI und das Trainerduo Daniel und Nadine Erlenmaier zeigten in der neue Liga schnell das man mithalten konnte. Mit einer sattelfesten Abwehr und zwei überragenden Torhüter verwandelte man die Ispringer Schulsporthalle wieder in eine Festung. Gerade einmal zwei Spiele verlor man daheim (gegen Aufsteiger Hockenheim und Wieblingen). Mit einer flexiblen Abwehrleistung stellte man die Gegner immer wieder vor neuen Herausforderungen. Hier überraschte man sicher mit einer gut funktionierenden 5:1 Deckung bei der vor allem Tim Siedelmann auf der vorgezogenen Position überzeugte. Im Angriff lief es dagegen nicht immer so flüssig. Oftmals tat man sich mit den körperlich überlegenen Gegnern schwer, bewies aber sehr viel Moral und Kampfgeist. Vielleicht wäre man am Ende noch besser dagestanden, wenn man die Leistung auch auswärts hätte abrufen können. Hier präsentierte man sich teilweise sehr naiv was am Ende zu gerade einmal 3 Auswärtspunkte reichte. Oftmals kassierte man richtige „Klatschen“ mit dem Tiefpunkt in Dossenheim (37:19). Die Highlights dieser Saison waren sicherlich der Heimsieg gegen die Spitzenteams aus Rot und Dossenheim und das Unentschieden am „letzten“ Spieltag bei der HSG Walzbachtal in Wössingen. Aufgrund von Krankheiten und leichten Verletzungen ging man hier mit dem letzten Aufgebot ins Spiel. Mit dabei war da auch Neuzugang Simon Schimpfle, der vorher einmal mit der Mannschaft trainiert hatte. Nachdem man zur Halbzeit mit 6 Toren zurücklag schoss der Linkshänder den TVI fast alleine zum Unentschieden. Nach diesem Spiel wurde die Saison dann aufgrund der Corona Pandemie abgebrochen und nach der Quotienten-Regelung gewertet. So landete der TVI am Ende auf Platz 10, punktgleich mit dem 8+9 Platzierten. Bei der Entwicklung der Mannschaft gibt es sicher noch einiges zu tun, aber man hat bereits viele Fortschritte gesehen. Da ist Felix Krauß am Kreis, der vor allem im Angriff überzeugte und Sören Apelt, der auf der ungewohnten Rechtsaußen Position teilweise Top-Torschütze war. Steffen Kunz der mehr und mehr zum Leader im Mittelblock wurde und Tim Siedelmann der auf der ungeliebten halblinken Rückraumposition mehrfach überragende Spiele machte.

Bei der zweiten Mannschaft kann die Runde getrost in zwei extrem unterschiedliche Hälften aufteilen. In der Hinrunde fand man sich als Mannschaft zusammen und spielte schnellen und erfolgreichen Handball. So stand am nach Ende der Hinrunde auf einem sensationellen 3ten Platz und hatte das Ziel 1. Bezirksliga klar im Fokus. Leider konnte man die Leistung in der Rückrunde nicht mehr konstant abrufen, was dazu führte, dass man sich nicht für die 1. Bezirksliga qualifizierte.

Nach dieser doch außergewöhnlichen Saison hat man nun nach 3 Monaten Pause die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Stand heute wird diese am 19.09.2020 beginnen.

Saison 2019/2020 vorzeitig beendet

Nachdem am 12. März der Badische Handball-Verband den Spielbetrieb bedingt durch die COVID-19-Pandemie auf unbestimmte Zeit aussetzte, kam am 9. April der Beschluss die Saison auch im Herrenbereich zu beenden. Es gibt keine sportlichen Absteiger, aber Aufsteiger.

Am 22. April wurden die Abschlusstabellen für die abgebrochene Saison 19/20 veröffentlicht. Für die Berechnung wurde die Quotientenregelung herangezogen. Die Quotientenregelung berechnet sich aus der Division der Pluspunkte durch die Anzahl der absolvierten Spiele am Stichtag 12.03.2020. Der ermittelte Wert ist mit 100 zu multiplizieren und auf eine Stelle nach dem Komma zu runden.

So belegt unser Verbandsliga-Team in der Aufstiegssaison einen guten 10. Rang und darf sich in der nächsten Saison mit einem Gegner mehr messen. Bei 3 Aufsteigern aus der Verbandsliga (TV Eppelheim, TSV Rort, HSV Hockenheim) und 4 Aufsteiger aus den Landesligen Nord/Süd (TSV Rintheim, SG Odenheim/Unteröwisheim, TV Mosbach, TV Germania Großsachsen 2) besteht die Verbandsliga in der kommenden Saison aus 15 Mannschaften.
Das Bezirksliga-Team liegt nach der Abschlusstabelle auf dem 8. Platz und startet in der nächsten Saison in der 2. Bezirksliga des neu gegründeten Bezirks Alb-Enz-Saal.

Im Jugendbereich wurde die Saison bereits am 12. März für beendet erklärt. Die männliche C-Jugend belegt den 6. Rang. Die gemischte D-Jugend landet auf dem 7. Platz und die gemischte E auf dem 4. Tabellenrang. Die neu gegründete weibliche Spielgemeinschaft Ispringen-Pforzheim belegt mit der D-Jugend den 6. Platz und mit der E-Jugend den 4. Rang in der Abschlusstabelle.

Die Handballabteilung bedankt sich bei allen aktiven Spielern im Herren und Jugendbereich für die, trotz der Umstände, erfolgreiche Saison 19/20 und freut sich hoffentlich in naher Zukunft den Trainings und Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Außerdem bedanken wir uns bei allen Freuden, Fans, Gönnern, Sponsoren und Helfern und freuen uns auf die nächste Handballsaison.

Verbandsliga Männer - Hallenrunde 2019/2020

Bezirksliga Männer Bruchsal/Pforzheim - Hallenrunde 2019/2020

Bezirksliga mC1 - Hallenrunde 2019/2020

Bezirksliga gemD1 - Hallenrunde 2019/2020

Bezirksliga gemE1 - Hallenrunde 2019/2020

Bezirksliga wD1 - Hallenrunde 2019/2020

Bezirksliga wE1 - Hallenrunde 2019/2020