Klatsche in Dossenheim

Kein Feuer, kein Kampf beim TVI

Es war ein rabenschwarzer Tag für die Erle Truppe. Bei der starken TSG Germania Dossenheim kam man bei 37:19 ordentlich unter die Räder und zeigte ein ungewohnt kampfloses Gesicht. In der Abwehr reagierte man stets nur und agierte nicht gegen die gut eingespielten Hausherren. So kamen die Heidelberger zu zahlreichen, unberührten Abschlüssen vom 6-Meter durch einfaches Stoßen. Einzig und allein Hannes Vogt im Tor hielt mit einigen Paraden in der Defensive dagegen. Nur eine Zeitstrafe auf dem Konto der Ispringer ist sinnbildlich für die harmlose Abwehrarbeit am Feiertag. In der Offensive zeigte sich ein ähnliches Bild. Wenig Bewegung in den Abläufen und einzelnes Aufreiben macht es der TSG Abwehr einfach gegen den TVI zu verteidigen. Einzig und allein in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit zeigte zumindest die Defensive Widerstand gegen die starken Gastgeber.

Für den TVI heißt es schnell die extrem schwache Leistung schnell abzuhaken und sich auf das Heimspiel gegen den TSV Handschuhsheim zu fokussieren.

Es spielten für den TVI: Pascal Stoll (4), Jan Schneider (3), Martin Dietrich (1), Hannes Vogt, Sören Apelt (4/4), Felix Krauß, Philip Kunz, Brian Morlock (2), Steffen Kunz (1), Tobias Lachstädter (1), Lukas Kunz (2), Tim Siedelmann (2)