TVI zähmt die Albtal Tigers

Weiterhin Zuhause ungeschlagen

Turbulente 60 Minuten sahen die Zuschauer am vergangenen Sonntag in der Ispringer Schulsporthalle. Nach einer dominanten ersten Halbzeit, ließen der TVI die HSG Ettlingen noch einmal heran kommen und holte mit einem Schlussspurt doch noch den umjubelten 27:22 Heimsieg.

Zum ersten Mal mit neuer Anzeigetafel, wollte die Erle-Truppe auch das vierte Heimspiel der Saison die Punkte in Ispringen halten. Es war zu erwarten, dass die Tigers aus dem Kreis Karlsruhe mit allen Krallen nach dem Punktepaar griffen würden, da die Gäste mit bisher nur 2 Zählern die rote Laterne hoch hielten.

Der Beginn war für den TV Ispringen verheißungsvoll. Bereits nach 8 Minuten führten die Hausherren mit 5:1. Dies war zu diesem Zeitpunkt vor allem einem überragenden Hannes Vogt zwischen den Pfosten und der Vorliebe der Gäste, die Stabilität des Torrahmens zu testen. In der Offensive agierten die Ispringer wesentlich effektive, als zuletzt in Langensteinbach und nutzten die Fehlwürfe der HSG gnadenlos aus. Ab Mitte der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Abwehr immer weiter und der Gastgeber kam über schnelles umschaltspiel zu einfachen Toren über erste und zweite Welle. Zwischenzeitlich zeigte die brandneue Anzeigetafel eine komfortable 7-Tore-Führung an. Gegen Ende des ersten Durchgangs ließ man die Zügel ein wenig schleifen und die Ettlinger verkürzten um 2 Tore. Tim Siedelmann erzielte noch mit der Pausensirene den Treffer zum 16:10.

Marschroute für die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit: den Sack zu zuschnüren. Aber zunächst war die Handballspielgemeinschaft am Zug und nutzte eine Überzahl um auf 4 Tore zu verkürzen. Der auftrumpfende Axel Müller gab die Antwort und stellte den Abstand wieder her. Darauf folgte eine gefährliche Schwächephase der Hausherren. Der TVI hatte immer mehr mit der kleinlichen Linie der Unparteiischen zu kämpfen. Außerdem kam man mit der offensive 3-2-1 Deckung immer mehr ins Schwimmen. Die Tigers pirschten sich Tor um Tor heran und das Spiel schien zu kippen. Das Umstellen auf eine 6:0 Deckung zeigte seine Wirkung und die Abwehr stabilisierte sich etwas. Dennoch kassierte die Mannschaft von Coach Erlenmaier zu viele Zeitstrafen in dieser heiklen Phase. Die HSG war der Nutznießer und schaffte in der 52. Minute den 21:21 Ausgleich. Die Gäste drohten die Oberhand zu gewinne, jedoch bleib die Partie turbulent. Es folgten zwei Zeitstrafen gegen die Ettlinger, welche der TVI für 3 schnelle Tore nutzte. Eine hektische Schlussphase bahnte sich an. Die Tigers warfen noch einmal alles nach vorne, wurden aber von Philip Kunz mit zwei Big-Plays in der Abwehr gestoppt und kassierten im Gegenzug die schnelle Antwort des TVI. Am Ende war es Axel Müller und Cruchtime Schneider die den nächsten Heimsieg eintüteten.

Trotz der stürmischen zweiten Halbzeit war der Triumpf verdient, aber auch hart erkämpft. Der TVI kann entspannt in das Spielfreie Woche gehen und ist erst wieder am 16. November in Malsch gefordert.

Es spielten für den TVI: Pascal Stoll (4), Jan Schneider (5/1), Martin Dietrich, Axel Müller (6), Hannes Vogt, Sören Apelt (4), Felix Krauß, Philip Kunz (1), Tim Siedelmann (2), Brian Morlock, Steffen Kunz (4), Mathis Vogt, Marvin Härter (1), Lukas Kunz

Bildergalerie