Knockout in Handschuhsheim

TVI zeigt erneut sein Auswärtsgesicht

Eine herben 38:24 Klatsche, welche in der Höhe vollkommen berechtigt war, kassierte der TV Ispringen beim TSV Handschuhsheim.

Teils dilettantisch agierten die Gäste im Defensivverbund und einfachste Abläufe, wie übernehmen/übergeben brachte man nicht auf die Platte. Auch in den Zweikämpfen bekam die Erle-Truppe keinen Zugriff auf das Spiel und das Aushelfen von Mitspielern suchte man vergebens. Auch im Rückzugverhalten gab es wenig Licht. Ob 6:0, 3:2:1 oder 5:1, im Großen und Ganzen ließ die Abwehrreihe seine beiden Torhüter über weite Strecken der 60 Spielminuten im Stich.

Nach einem 5:1 Fehlstart konnten die Ispringer noch einmal auf 6:6 ausgleichen, ansonsten bestimmten die Hausherren das Geschehen. Mit einem 5:0 Lauf zum 18:10 kurz vor der Pause setzten die Löwen den Grundstein für den Sieg.

Eine Reaktion der Ispringer im zweiten Durchgang war nicht zu erkennen. Der TSV zog sein Ding durch und die Partie plätscherte bis zum erlösenden Abpfiff vor sich hin. Lukas Kunz fing sich noch in der 43. Minute eine Rote Karte ein, welche vollkommen überzogen war, aber keinen Einfluss auf den Spielverlauf hatte.

Ein großes Dankeschön von der Mannschaft an die Mitgereisten Fans für die Unterstützung.

Es spielten für den TVI: Pascal Stoll (4), Jan Schneider (5/2), Robin Mandic (2), Hannes Vogt, Sören Apelt (5/2), Felix Krauß, Philip Kunz, Tim Siedelmann, Brian Morlock (2), Steffen Kunz (2), Mathis Vogt, Lukas Kunz (4)