Solidarität für den Verein

Liebe Sportler, liebe Vereinsmitglieder, lieber Trainer, liebe Verantwortliche, liebe Anhänger und Interessierte,

Das Vereinsleben in der gesamten Bundesrepublik steht wieder still. Im Amateurbereich ist der Trainings- und Spielbetrieb für Leistungs- und Breitensport wieder lahmgelegt, sämtliche Vereinsangebote, vom Hallen- bis zum Freiluftsport können nicht stattfinden. Und das bleibt wohl die kommenden Wochen auch so bestehen. Wir werden, auch nach einem Neustart nicht den gewohnten Betrieb aufnehmen können. Es wird sicher, noch einige Wochen und Monate dauern, bis wir wieder mit den gewohnten Gruppengrößen, das gesamte Spektrum unseres Vereines anbieten und durchführen können. Bis zur vollkommenen Normalität, wird es leider noch eine Weile dauern.

Umso wichtiger ist es, dass in dieser schwierigen Zeit, die Vereinsmitglieder Ihrem Verein weiterhin treu bleiben. Wir wären Euch sehr dankbar, wenn Ihr Eure Mitgliedschaften nicht kündigt und uns weiterhin mit Eurem Mitgliedsbeitrag unterstützen würdet. Nur unter diesen Voraussetzungen, kann das Vereinsleben nach der überstandenen Corona-Krise wieder seinen gewohnten Betrieb aufnehmen, bzw. nur so können Vereine in dieser Zeit überleben.

Unseren Mitgliedern sollte bewusst sein, dass der Verein nicht nur das Sportangebot einstellen musste, sondern auch alle für den Verein, „lebensnotwendigen“ Aktivitäten und Festlichkeiten nicht stattfinden konnten. Gegenüber den fehlenden Einnahmen, hat der Verein dennoch laufende Kosten.

Daher unser dringender Appell an alle Mitglieder: zeigt Eure Solidarität in dieser gesellschaftlichen Ausnahmesituation.

Sei jetzt mehr denn je „Vereinstreu“ und unterstütze diesen, auch wenn du aktuell dafür nichts zurückbekommst.
Dein Verein steht vor einer der größten Herausforderung.
Mehr denn je, ist dein Verein jetzt auf dich angewiesen!
Und mehr denn je musst du zeigen, dass du mit deinem Verein verbunden bist!
Dein Mitgliedsbeitrag ist momentan so wichtig wie nie zuvor. Denn nur mit den Beiträgen kann dein Verein diese schwere Zeit überstehen!
Bitte zahlen Sie weiterhin Ihre Beiträge und verzichten Sie auf mögliche Rückforderungen.
Gib deinem Verein eine Zukunft und lass uns gemeinsam dieser Krise trotzen.


Vielen Dank für Euer Verständnis und bleibt gesund.

Walter Kälber
1. Vorstand Turnverein Ispringen 1888 e.V.

Aussetzung des Trainingsbetriebs

Auf Grund der Beschlüsse von Bund und Länder zur Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 28.10.2020 stellt der Turnverein Ispringen 1888 e.V. den Trainingsbetrieb ab dem 02. November vorrübergehend ein.

Wir hoffen, dass sich die Lage zeitig bessert und wir das Vereinsleben wieder aufnehmen können und weiter unserem Sport nachgehen können. Bleibt gesund!

5. Boule-Jubiläumsturnier trotz Corona großer Erfolg

Das zum 5. Mal ausgetragene Bouleturnier im Rahmen des TVI-Sportfestes (diesesmal ohne Tennis) war trotz Zweiteilung wegen der Coronavorschriften ein großer Erfolg.

Am Freitag, 11.9.20, startete das Funturnier um 16 Uhr mit 24 Mannschaften, am Samstag, 12.9., das Turnier der Vereinsspieler um 10 Uhr; beide dauerten je ca. 7 Stunden und zeigten guten Boulesport, der auch durch die strengen Hygieneregeln in Absprache mit der Gemeinde nicht beeinträchtigt war: Es waren getrennte Wege eingerichtet, Kugeldesinfektionsstände vorbereitet, überall Desinf.-spender aufgestellt, Sitzregeln vorgegeben und die Dokumentationspflichten penibel eingehalten. So siegte am Freitag nach 7 Runden Boulesport das Team unseres Vorstandes Jürgen/Walter gegen Max/Michele(M&M).

Beim Turnier der Vereinsspieler hatte man nur 16 Teams zugelassen, um mit einer längeren Spielzeit boulegerechteren Sport anzubieten. Und es wurde bei strahlendem Sonnenschein auch hochklassiger Sport angeboten und nach Jahren der erfolgreichen Ispringer Turniersieger zeigte man sich im Jubiläumsjahr als guter Gastgeber und ließ den gemischten Teams aus Ersingen (Hannelore&Florian Rang 1) und Niefern (Silke&Dieter Rang 2) den Vortritt. Auf die 3. und 4. Plätze kamen die Ispringer Bernd, Hansjörg, Poldi und Ralf.

Einhelliges Lob über die gute Organisation, die tolle Atmosphäre trotz aller Einschränkungen und guten kameradschaftlichen Sport gab es von allen Seiten, so dass auch im kommenden Jahr an eine Fortsetzung gedacht ist. An dieser Stelle gilt unser herzlicher Dank allen Helfern, die sich intensiv tagelang in die Vorbereitung und Umsetzung der div. Auflagen, die Abwicklung des Turniers und auch die Aufräumarbeiten eingebracht haben; auch Dank an die Gemeinde, die das in nichtalltäglicher Situation ermöglicht hat und an die vielen Kuchenspender. Bis zum nächsten Jahr!

TVI Schlagerparty abgesagt

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, wird in diesem Jahr keine Schlagerparty in der Sport- und Festhalle stattfinden. Das für den 17. Oktober geplante Event ist somit abgesagt. Der Turnverein Ispringen 1888 e.V. bedauert als Organisator die Absage sehr, indes ist aufgrund der weiterhin latente Gefährdung durch den Corona-Virus und der darauf politisch abgestimmten Sicherheitsvorgaben die Absage alternativlos.

Wir hoffen, dass 2021 unser mittlerweile, traditionelle Schlagerparty wieder stattfinden kann. Wir bitten um Verständnis und Bleiben Sie Gesund!

132. Mitgliederversammlung des TV Ispringen

Ein neues Gesicht im Vorstand

Nach der pandemiebedingten Verschiebung konnte am Dienstag, den 21. Juli 2020, die 132. Mitgliederversammlung des Turnverein Ispringen 1888 e.V. stattfinden. Mit besonderem Augenmerk auf Hygiene und Abstandsregel begrüßte 1. Vorstand Walter Kälber einige Mitglieder, Ehrenvorsitzender Bernd Gugau und Bürgermeister Thomas Zeilmeier in der Sport- und Festhalle.

In seiner Begrüßungsrede, ließ es sich Walter nicht nehmen, das bisher Erreichte zu loben, aber auch die Auswirkungen und Folgen der Corona Pandemie für den Verein anzusprechen. Ein umfangreiches Dankeschön gab es für die Vorstandschaft, Verwaltung, Wirtschafts- und Festausschuss, den Abteilungsleitern, Übungsleitern und Trainern, dem neuen Platzwart Jürgen Schäfer und alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Der Bericht des Vorstands erfolgte durch 2. Vorstand Lukas Kunz, als seine letzte Amtshandlung. Nach 4 Jahren als 2. Vorsitzender scheidet Lukas aus der Vorstandschaft aus, da er den Fokus mehr auf seine neu gegründete Familie legen möchte. In seinem Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr gab es viele sehr erfolgreiche Events zu erwähnen, aber auch neu etablierte Veranstaltungen kamen hinzu. Zum Beispiel, der sehr erfolgreiche Kinderfasching in der Sport- und Festhalle im Februar 2020 unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Zeilmeier war extrem gut besucht. Der Kinderfasching und die jährliche Skiausfahrt waren die letzten durchgeführten Veranstaltungen vor dem Lockdown. Das Sommerfest und die Schlagerparty wurden bereits abgesagt und es bleibt ungewiss, wie es im nächsten Jahr weiter geht.

Walter Kälber bedankte sich ausgiebig bei seinem ausscheidenden Kollegen für die konspirative und gut ergänzende Zusammenarbeit in den gemeinsamen 4 Vereinsjahren, bevor er das Wort an die Kassiererin/Mitgliedsverwalterin Laura Okon übergab.

Diese stellte die aktuellen Zahlen vor und gab einen Überblick in die finanzielle Situation des Turnvereins, sowie die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Im vergangenen Vereinsjahr konnte mit den zahlreichen Veranstaltungen erneut ordentliche Gewinne erwirtschaftet werden. Ebenfalls konnte ein Zuwachs der Mitglieder verzeichnet werden. Trotz des wirtschaftlich erfolgreichen Vereinsjahr wird der Turnverein in Zukunft den Gürtel etwas enger schnallen müssen, da die Einnahmen aus den Veranstaltungen auf ungewisse Zeit entfallen. Dennoch steht der Turnverein Finanziell auf festem Boden.

Im Anschluss standen “Entlastung des Vorstands” und “Neuwahlen” auf der Agenda. Hansjörg Kunz und Timo Storz stellten ihren Finanzprüfungsbericht vor, welcher der Kassiererin eine gewissenhafte und übersichtliche Führung bescheinigte. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden 1. Vorstand Walter Kälber, Kassiererin Laura Okon und Schriftführer Hannes Vogt für weiter 2 Jahre wiedergewählt. Für Lukas Kunz neu in die Vorstandschaft gewählt wurde Jürgen Orzinski für das Amt des 2. Vorstands. Der Verein wünscht der neuen Vorstandschaft viel Erfolg für die nächsten 2 Vereinsjahre.

Als nächstes meldeten sich die Abteilungsleiter zu Wort mit den jährlichen Berichten aus den Abteilungen. Die Abteilung Handball konnte erneut auf ein sportlich erfolgreiches Jahr zurückschauen. Das Verbandligateam behauptete sich in der neuen Klasse und die vielen Jugendmannschaften machten enorme Schritte. Erstmals gab es eine weibliche Spielgemeinschaft mit der SG Pforzheim/Eutingen. Corona-bedingt musste der Ligabetrieb schon vor Rundenende eingestellt werden.

Die Volleyball Abteilung berichtete vom erfolgreichen Umbau der Beachanlage beim Schulzentrum in Kooperation mit dem Bauhof der Gemeinde Ispringen.

Die Turnabteilung ist weiterhin mit Eltern und Kind Turnen, Kinderturnen und Mädchenturnen aktiv. Die Mädchen nahmen im letzten Jahr erfolgreich am Gaukinderturnfest des Turngau Pforzheim Enz teil.

In der Tanzgruppe La Boom erfolgte ein Umbruch im Trainerstab. Drei neue Trainerinnen übernahmen die Leitung und beerbten das langjährige Trainerduo Natalie Krämer und Natalie Vogt. Im Ausblick auf das Jahr 2021, soll, wenn möglich, eine neue Tanzgala stattfinden.

Die Abteilung Körperpower tragen mit den Kursen Aerowork, Rückenschule und Fit-Mix zum vielfältigen Angebot des Turnvereins bei. Zu Halloween, Weihnachten und Fasching gab es jeweils eine besondere, kostümierte Übungsstunden, mit teilweise einer Gasttrainerin aus Übersee.

Die Abteilung Männergymnastik trifft sich immer noch regelmäßig montags zur Übungsstunde. Die Herbstwanderung 2019 ging in die Pfalz nach Dannenfels.

Das Bike-Team ist um eine Gruppe gewachsen. Mit den Bike-Bambinis gibt es nun ein Angebot für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren. Betreut wird die Gruppe von 2 Jungs aus der Mountainbike Jugendgruppe und einer Mutter.

Die Tennisabteilung ging im letzten Jahr mit den Herren 60+ und dem Medenteam in die Runde.

Die Abteilung Boule war neben dem eigentlichen Spielbetrieb auf vielen Turnieren in der Umgebung unterwegs. Eine kleine Gruppe machte ein 1-wöchiges Trainingslager im Montafon.

Mit dankbaren Worten an die gekommenen Mitglieder schloss 1. Vorstand Walter Kälber die 132. Mitgliederversammlungen.