Bittere Niederlage in letzter Sekunde

Durch die positiven Ergebnisse der letzten beiden Spiele reiste die C-Jugend des TVI mit breiter Brust zum Tabellenzweiten TS Mühlburg. Die Turnerschaft hatte bisher lediglich eine Niederlage gegen den Tabellenführer SG Pforzheim/Eutingen kassiert und stellt mit Abstand die beste Abwehr der Liga.

Der TVI konnte bis auf das Fehlen von Aaron Schmid und Torhüter Lucas Petervari mit einer starken Truppe anreisen. Beide fehlenden Spieler wurden sowohl von Max Mahler im Tor, als auch von Levin Boob auf Linksaußen hervorragend vertreten.

Bereits in der ersten Halbzeit war abzusehen, dass sich eine enge Partie auf Augenhöhe abzeichnet. Durch konsequente Abschlüsse und einen stark haltenden Torhüter konnten die Ispringer Jungs eine zwei Tore Führung mit in die Halbzeit nehmen.

Zum Anfang der zweiten Halbzeit kam der Gegner, jedoch aufgebaut durch den ein oder anderen technischen Fehler von uns, immer besser ins Rollen und konnte sich vier Minuten vor Schluss einen drei-Tore Vorsprung herausspielen. Doch das Ispringer Angriffsspiel funktionierte an diesem Tag hervorragend. Durch eine tadellose Ausführung der Spielzüge wurde die Gegnerische Abwehr ein ums andere Mal ausgehebelt. So konnte Niklas Hochmuth 25 Sekunden vor Spielende den viel umjubelten Ausgleichstreffer erzielen. Doch es kam wie es kommen musste. Fünf Sekunden vor Schluss bekam Mühlburg nochmal einen Freiwurf zugesprochen, der eine (!!!) Sekunde vor Schluss unglücklich im Ispringer Tor eintrudelte.

Auch wenn die Köpfe nach dem Spiel etwas tief hingen, waren die mitgereisten Fans und Trainer stolz auf ihr Team. Eine Punkteteilung wäre mehr als verdient gewesen.

Es spielten für den TVI: Samuel Haas, Mathias Lindenmann (3), David Lindenmann (1), Niklas Hochmuth (7), Finn Walter (3), Lars Hoffmann, Patryk Paweda, Cedric Brassat (1), Levin Boob (7/1), Richard Quolke Castillo, Milo Wenda (4), Noah Freiburger (1), Max Mahler