Revanche geglückt - Bärenstarker Auftritt der C-Jugend

Im Hinspiel vor drei Monaten unterlag man zu Gast beim SV Langensteinbach noch chancenlos mit 10 Toren Rückstand. Eine sehr gute Trainingsbeteiligung und erkennbare Fortschritte bei jedem einzelnen Spieler führten dazu, dass das Trainertrio sich im Rückspiel Chancen ausmalte.

Die Truppe aus Langensteinbach kam in den ersten 15 Minuten etwas besser ins Spiel und konnte sich eine 7:5 Führung erspielen. Vor allem die eins-gegen-eins Qualitäten des SVL Rückraums brachten den TVI immer wieder in Schwierigkeiten. Da die Ispringer Jungs im Angriff aber mindestens ebenso entschlossen zu Werke gingen konnte das Spiel bis zum 12:11 Halbzeitstand gedreht werden.

Nach dem Pausentee kam der SVL wieder stärker aus der Kabine und konnte noch ein letztes Mal in der 34. Minute mit zwei Toren in Front gehen. Doch dann platzte der Knoten bei Ispringen und man zeigte die mit Abstand besten 10 Minuten dieser Saison. Hinten wurde beherzt zugepackt und vorne durch schnelles Spiel einfache Tore erzielt. So erzielte der TVI 8 der letzten 10 Tore der Partie und konnte einen viel umjubelten 31:24 Sieg feiern.

Es spielten für den TVI: Lucas Petervari, Samuel Haas, Mathias Lindenmann (1), Amar Silajdzic (1), David Lindenmann (1), Niklas Hochmuth (11), Patryk Paweda (1), Finn Walter (1), Lars Hoffmann, Levin Boob (2), Milo Wenda (11/3), Noah Freiburger (2)

Bildergalerie

Deutliche Niederlage beim ungeschlagenen Tabellenführer

Die männliche C-Jugend musste sich bei der SG Pforzheim/Eutingen 3 deutlich mit 37:23 geschlagen geben.

Der Tabellenführer ging schnell mit 5:0 in Führung, ehe den Ispringern der erste Treffer gelang. Vor allem mit der offensiven Deckung des Gastgebers hatte die Truppe von Trainer-Trio Stoll, Morlock und Müller zu kämpfen. Bis zur Pause baute die SG den Vorsprung auf 20:09 aus.

Im zweiten Durchgang waren die Ispringer etwas besser eingestellt auf die offensive Abwehr und besonders Niklas Hochmuth strahlte immer mehr Torgefahr aus. In der Defensive haperte es weiterhin und die Spielgemeinschaft warf fleißig Tore für ihr Konto.

Es spielten für den TVI: Lukas Petervari, Lars Hoffmann, Cedric Brassat (3), Finn Walter (1), Aaron Schmid (2), Noah Freiburger (2), Samuel Haas (2), Max Mahler, Niklas Hochmuth (13), Patryk Paweda, Amar Silajdzic

Deutlicher Sieg bei der MTV Karlsruhe

Im Duell der Tabellennachbarn holte sich die männliche C-Jugend die zwei Punkte beim MTV Karlsruhe. Am Ende stand eine deutlicher 20:32 Auswärtssieg zu Buche.

Nach ausgeglichenen ersten 7 Minuten kam der TV Ispringen auf Touren und zog Treffer um Treffer unaufhaltsam davon. Maßgebend beteiligt war Niklas Hochmuth, der in der ersten Halbzeit bereits 11 seiner insgesamt 14 Treffer markierte. Beim 8:20 ertönte die Pausensirene.

Im zweiten Durchgang wechselten Interimstrainergespann Mika Häuser und Axel Haas fleißig durch. Der TVI hielt den Gastgeber auf Abstand und konnte einen ungefährdeten 20:32 Auswärtssieg einfahren. 

Es spielten für den TVI: Lucas Petervari, Lars Hoffmann, Levin Boob, Finn Walter (3), Aaron Schmid (1), Noah Freiburger (1), Richard Quolke Castillo, Samuel Haas (5/1), Max Mahler (1), Niklas Hochmuth (14), Milo Wenda (7), Amar Silajdzic

C-Jugend überzeugt mit nächstem Punktepaar

Am vergangenen Samstag hatten die Jungs der C-Jugend die Reserve der SG Stutensee-Weingarten zu Gast. Gespickt mit einigen D-Jugend Spielern war der Gegner vor allem körperlich unterlegen.

Dies nutzte die fast voll besetzte Mannschaft des TVI überzeugend aus und sorgte mit einem furiosen Start beim 10:1 bereits für klare Verhältnisse. Besonders erfreulich für das Trainergespann war, dass sich auch nach munterem Durchwechseln kein Bruch im Spiel ergab und der Gegner jederzeit kontrolliert wurde.

Ein starker Torhunger sorgte dafür dass die Abwehrleistung vor allem in Durchgang zwei etwas leiden musste. Es hat sich gezeigt dass das Team in Vollbesetzung ins obere Tabellendrittel gehört. Endstand 36:21.

Am nächsten Wochenende kann versucht werden dies gegen den Tabellenführer SG Pforzheim/Eutingen zu beweisen.

Es spielten für den TVI: Lucas Petervari, Lars Hoffmann, Levin Boob (1), Mathias Lindenmann (4), Aaron Schmid (1), Noah Freiburger (1), Richard Quolke Castillo, Samuel Haas (4), Cedric Brassat (1), Niklas Hochmuth (12), Patryk Paweda (2), Milo Wenda (9), Amar Silajdzic (1)

Knappe Heimniederlage gegen Malsch

Die männliche C-Jugend muss weiter auf die nächsten Punkte warten. In eigener Halle unterlag das Team von Trainer Trio Pascal Stoll, Brian Morlock und Jürgen Müller knapp mit 17:18. Dabei wäre durchaus mehr drin gewesen.

In einer Begegnung auf Augenhöhe, gestaltete sich die erste Halbzeit dementsprechend ausgeglichen. Der TVI legte vor die Gäste aus Karlsruhe glichen aus. Beim 8:8 ging es in die Kabine.

Zu Beginn des zweiten Durchgang zunächst das gleiche Bild. In der 32. Minute beim Stand von 11:11 kassierte die Ispringer eine Zeitstrafe. Die darauf folgende Überzahl nutzten der TV Malsch um kurzer Hand auf 11:14 davon zu ziehen. In den letzten 10 Spielminuten bewiesen die Ispringer Jungs Moral und holten Tor um Tor auf. In der 48. Minute gelang Niklas Hochmuth den Anschlusstreffer zum 16:17. Die Karlsruher hatten aber die passende Antwort parat und holten sich die zwei Punkte.

Es spielten für den TVI: Lars Hoffmann, Levin Boob, Mathias Lindenmann, Finn Walter, Noah Freiburger (2), Cedric Brassat, Samuel Haas (3/1), Niklas Hochmuth (6), Milo Wenda (6), Max Mahler