Auf Erlenmaier folgt Hammer

Bereits seit fast einem Monat befinden sich die beiden Herrenmannschaften wieder im Trainingsbetrieb. Nach der Mammutrunde 2021/2022 und dem verhinderten Abstieg aus der Verbandsliga, gilt es jetzt den Fokus erneut auf eine lange anstrengende Saison zu richten. Da mit der HSG Weschnitztal eine zusätzliche Mannschaft in der Verbandsliga aufgenommen wurde, hat die erste Mannschaft jetzt 28 Saisonspiele! Den Nichtabstieg schaffen, will man mit einem neuen, „alten“ Trainer.

Nach dem Abschied von Familie Erlenmaier in Richtung HSG Walzbachtal, freuen sich die Verantwortlichen mit Patrick Hammer den perfekten Nachfolger gefunden zu haben. Der 39-jährige übernimmt somit zum zweiten Mal die Verantwortung bei den Ispringer Handballern. Bei seinem ersten Engagement musste er leider berufsbedingt das Traineramt aufgeben. Mit einer überragenden Rückrunde führte er die damalige Mannschaft vom letzten Platz noch auf Tabellenplatz 2.

Patrick begann seine handballerische Karriere beim TV Ispringen, bevor er leistungsbedingt zur SG Pforzheim ging. Von dort zog es ihn zur A-Jugend des TV Östringen (heutige Rhein-Necker-Löwen). Bekannt im Handballkreis Pforzheim wurde er vor allem als Spieler des HC Neuenbürg. Aufgrund einer Verletzung musste Patrick aber früh seine Spielerkarriere beenden. Als Trainer übernahm er die HSG Pforzheim und wie bereits erwähnt die Herren des TV Ispringen. Unter den jetzt besseren Voraussetzungen will es Patrick nochmal als Trainer beim TV Ispringen in der Verbandsliga wissen.

Herzlich Willkommen zurück bei den Handballern!